Samstag, 31. März 2012

Kaiserin Maria Theresia: "Lieber Abbt!"

Es geht kaum freundschaftlicher: In einem Brief an Abt Robert Leeb von Heiligenkreuz schreibt Kaiserin Maria Theresia im Jahr 1741: "Lieber Abbt!" und unterschreibt den Brief eigenhändig. Leeb war ein klassisches Beispiel für den barocken Abt. Der soll Diplomat, Wissenschaftler, Bauherr, Kosmopolit und eben auch Vertrauter des Landesherrn sein. Der Brief liegt im Heiligenkreuzer Stiftsarchiv.

Dienstag, 27. März 2012

Neuer Band Analecta Cisterciensia erschienen!

Band 61 befasst sich größtenteils mit den Beiträgen von der EUCist 5 Tagung über monastische Klausur, Tagungsort war das ehemalige Kloster Bronnbach im Taubertal. Aus dem Inhalt: Alkuin Schachenmayr, Klausur in der Benediktsregel, im historischen Wandel und im geltenden Kirchenrecht, in: ACi 61 (2011) 3-8; Leonhard Scherg, Kloster Bronnbach - eine Forschungsgeschichte, in: ACi 61 (2011) 9-28; Katinka Krug, Die Umgestaltung cisterciensischer Klausurbauten im späten 15. und frühen 16. Jahrhundert im ordensübergreifenden Vergleich, in: ACi 61 (2011) 29-60; Bertrand Marceau, Generalabt Nicolas Boucherat und die Klausur (1604-1625). Überlegungen zur Bedeutung der Klausur bei der Klosterreform, in: ACi 61 (2011) 61-78; Monika Kammerlander, Auswirkungen der strengen Klausur auf die Musikpflege der Salzburger Benediktinen-Abtei Nonnberg des 17./18. Jahrhunderts im Vergleich mit cisterciensischen Frauenklöstern, in: ACi 61 (2011) 79-99; Radka Lomickova, Zeichensprache in der Klausur im Wandel der Zeit (vom Mittelalter bis zur Gegenwart), in: ACi 61 (2011) 100-121; Georg Schrott, Der Schlüsselbund des Oberboursiers. Zum Spannungsverhältnis von Klausur und Öffentlichkeit(en) in Cistercienserklöstern des 18. Jahrhunderts, in: ACi 61 (2011) 122-144; Maria Magdalena Rückert, Die Auswirkungen der Klausur auf die Wirtschaftsweise der Cistercienserinnen im Mittelalter, in: ACi 61 (2011) 145-167; Peter Wiesflecker, Das Privileg des Klausureintritts für Staatsoberhäupter und Mitglieder regierender Häuser, in: ACi 61 (2011) 168-221; Christoph Keller, Überlegungen zur Klausur des Klosters Heisterbach im Mittelalter, in: ACi 61 (2011) 222-251; Richard Upsher Smith jr., Saint Bernard's Epistle 310, Once Again, in: ACi 61 (2011) 252-277; Christian Krötzl, Die Cistercienser und die Mission 'ad paganos', ca. 1150-1250, in: ACi 61 (2011) 278-298; Franciszek Wolnik, Skriptorium und Bibliothek der Cistercienser in Gross Rauden, in: ACi 61 (2011) 299-313; Leonhard Scherg, Tagungsbericht: Die monastische Klausur - 5. Jahrestagung des Europainstituts für Cistercienserforschung (EUCist 5) im Kloster Bronnbach im Taubertal am 4./5. März 2011, in: ACi 61 (2011) 314-322. Bestellungen sind hier über e-mail möglich.

Mittwoch, 7. März 2012

Unerwartetes aus Cistercienserbibliotheken

Eine Tagung vom 22.-24. Nov. 2012 in Troyes (Frankreich) will die Eigentümlichkeiten der cisterciensischen Bibliotheken erkunden. Die Referate sollen so ausgesucht werden, dass die Entwicklung des Ordens als eigene geistesgeschichtliche Institution vom 12. bis zum 18. Jh. berücksichtigt werden kann. Dabei geht es um Bücherbestände und deren Entwicklung bis in die frühe Moderne. Erwartet werden Beiträge über alle Aspekte der Textüberlieferung durch Cistercienser. Unter anderen: 
weltliche bzw. geistliche Literatur (Klassiker, Geschichte, Jura, Medizin, Fiktion); Prosa und Reimform; Beziehungen zwischen den Cisterciensern und anderen Orden; Buchproduktion und Buchverwaltung (Bibliotheken und Kanzleien, Kataloge und Inventare, Einführung des gedruckten Mediums…); das Verhältnis zur Universität, gelehrten und textkritischen Unternehmen. Vorschläge werden bis zum 15. April 2012 erbeten. Näheres (deutsch) hier oder (englisch) here.