Freitag, 17. Juli 2009

Drittes Reich: Klostersturm mit System?

Annette Mertens behandelt in Himmlers Klostersturm die Frage, ob es eine Systematik hinter den Klosteraufhebungen im Dritten Reich gab. Martin Bormann hat zwar am 13. Januar 1941 in einem Brief an alle Gauleiter eine reichsweite Gesamtaufhebung der Klöster eingeleitet. In den Wochen danach wurden 123 Klöster aufgehoben. Manche haben sich schon gefragt, warum Heiligenkreuz nicht aufgehoben wurde: genoss das Stift etwa eine Protektion? Gerhard Jagschitz meint, auch Heiligenkreuz wäre bald aufgehoben worden.

Samstag, 11. Juli 2009

Unerwartete Ergebnisse aus der Hexenforschung

Rita Voltmer, evangelische Wissenschaftlerin an der Universität Trier im Fach Geschichte, erschließt einen neuen Zugang zum berüchtigten, meist anti-katholisch präsentierten Thema der Hexenverfolgungen. Diese sind, so Voltmer, eindeutig ein Phänomen der Frühen Neuzeit, nicht des Mittelalters. Und von den 50.-60.000 Hinrichtungen, die belegt sind, hat die Konfession der Gerichtsherren nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Meistens war der kirchliche Aspekt nebensächlich: Hexenprozesse sind in ihrer absoluten Mehrzahl von weltlichen Gerichten nach Maßgabe des zeitgenössischen Strafrechts als legale Prozesse geführt worden. Tragisch, ja. Aber eigentlich nicht ein Thema für die Kirchengeschichte, und schon gar nicht ein Grund, das Mittelalter als finsteres Zeitalter darzustellen.